PR Büro Schoregge - Logo

Shows

3. Weihnachtscircus Hannover:

MEISTERAKROBATEN, MAGIER UND MYTHEN AUS DEM REICH DER MITTE

Seit zwei Jahren erfreut sich der Weihnachtscircus in Hannover allergrößter Beliebtheit, 50.000 Besucher sahen die internationalen Spitzenprogramme bisher zur Weihnachtszeit. In diesem Jahr präsentiert der Weihnachtscircus nicht den nächsten Grand Prix der Artisten, sondern ein komplettes Programm aus China. Und das hat seinen besonderen Grund: Vor genau 30 Jahren kam der chinesische Nationalcircus zum ersten Mal nach Hannover. Jetzt feiern die Spitzenartisten aus dem Reich der Mitte dieses Jubiläum mit einer festlichen Galainszenierung. Fernöstlich und furios, familiär und fröhlich geht es zu, wenn die über 30 Mitwirkenden ihr Festtagsprogramm für die ganze Familie zeigen. Bekannt für ihre artistischen Spitzenleistungen sind die chinesischen Meisterakrobaten ohnehin. Nach Hannover bringen sie aber neben den atemberaubenden Kunststücken aber auch exotische Kostüme, farbenfrohe Fabelwesen und weihnachtliche Stimmung wie aus dem asiatischen Märchenbuch mit.

Das Hannoveraner Publikum kann sich dieses Mal verzaubern lassen von Meisterakrobaten, Magiern und Mythen aus dem Reich der Mitte, Drachentanz wie auch ein Defilee der schönsten Kostüme erleben. Seit zwei Jahren erfreut sich der Weihnachtscircus in Hannover allergrößter Beliebtheit, 50.000 Besucher sahen die internationalen Spitzenprogramme bisher zur Weihnachtszeit. So soll es auch in diesem Jahr weitergehen. Ein Fest für die ganze Familie mit gefeierten Spitzenartisten aus China!

Der Chinesische Nationalcircus erfährt seit seiner fulminanten Weltpremiere große Wertschätzung bei seinem Publikum. Der großartige Wiener Universalkünstler André Heller schuf mit diesem ebenso poetischen wie auch leistungsstarken Zeugnis der jahrtausendealten fernöstlichen Köperkunst ein einzigartiges Unterhaltungsformat. Seit vielen Jahren wird das Projekt vom Kulturmanager und Clown Raoul Schoregge weitergeführt, der seit der Jahrtausendwende damit zahlreiche unterschiedliche neue Programme auf die Bühnen und in die Manegen brachte.

Ganz im Zeichen von China

Als der Chinesische Nationalcircus im Jahr 1989 anlässlich seiner Weltpremiere auf dem Friederikenplatz Station machte, feierte das Hannoveraner Publikum die Meisterkünstler aus dem Reich der Mitte mit frenetischem Beifall. Kein Wunder: die wohl besten Artisten der Welt trotzen hier schier unbeschwert den Gesetzen der Schwerkraft und überwinden die Grenzen menschlicher Anatomie. So gelingt es ihnen, sowohl ureigene Besonderheiten der chinesischen Kultur zu zeigen als auch die spannenden Begegnungen mit der Fülle fremder Einflüsse szenisch darzustellen. Das soll nun - zum Auftakt des Jubiläums - beim Gastspiel im Weihnachtscircus nicht anders sein. Chinas beste Akrobatiktalente beeindrucken durch die gelebte Einheit von Körper, Geist und Seele.

Seit drei Jahrzehnten erzählen die Akrobaten den Besuchern Geschichten aus und über ihr Land, über die Helden Chinas, die Spiritualität und Mentalität des Volkes. Sie gewähren den Zuschauern einen Einblick in die geheimnisvolle und faszinierende Kultur des fernen Landes. Die fernöstliche Artistik geht dabei auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück, was auch die einzigartige, technisch und künstlerisch perfekt ausgeführte Akrobatik der Künstler zeigt. Die Leichtigkeit bei der Ausführung schwieriger Kunststücke, das scheinbare Außerkrafttreten physikalischer Grundgesetze - all das führt den Besucher in eine neue, kunstvolle und auch magische Welt des Möglichen ein.

Im Mittelpunkt des farbenprächtigen Geschehens auf dem Schützenplatzes stehen mehr als 30 Meister und Meisterinnen ihres Faches, eine Künstlerschar aus verschiedenen chinesischen Provinzen, die hier zur Weihnachtszeit Hochleistung im bunten Gewand schier federleicht präsentiert. Neben klassischen Disziplinen wie waghalsigen Pyramiden, mutigen Balancen, pfeilschnellen Jonglagen, amüsanten Clownerien und unglaublichen Kontorsionen sind es vor allem die verspielten Fantasiefiguren und aufwändigen Kostüme, die der Inszenierung ein sympathisches Gesicht verleihen. Hier wird zum Löwentanz gebeten, da marschiert eine ganze „Terrakotta-Armee“ auf, die große Mauer öffnet sich…

www.weihnachtscircus-hannover.com

Weihnachtscirus

Jubiläumsshow: THE GREAT WALL

Zum Jubiläum präsentiert der Chinesische Nationalcircus eine Show, die in den Attitüden dem weltberühmten Bauwerk gleicht. Groß, stark und majestätisch! Denn kaum ein anderes Bauwerk in China ist so sehr ein Synonym für die frühe Vorherrschaft der chinesischen Hochkultur, deren Auswirkungen sich ja ebenfalls in der Perfektion, der über 2.000 Jahre alten chinesischen Akrobatik widerspiegeln. 30 Top-Artisten mit 30 preisgekrönten Darbietungen zum 30er Jubiläum, und allen spezifischen inszenatorischen Errungenschaften der letzten 30 Jahre, werden jetzt aktuell in dieser Show um die GROSSE MAUER die Einmaligkeit der chinesischen Akrobatik zelebrieren. Ein artistisches Feuerwerk mit Geschichte und Geschichten des traditionellen Chinas rund um das größte sagenumwobene Bauwerk der Welt, entfalten sich in der gewohnt artifiziellen Symbiose aus spektakulärer Akrobatik, bezauberndem Tanz, ergreifendem Schauspiel, einfühlsamer Musik und humorvoller Poesie. Getreu der Devise, dass ein chinesischer Artist keinen Handstand macht, sondern der Handstand ist, bieten die Meisterakrobaten aus dem Reich der Mitte scheinbar grenzenlose Variationen der Artistik, beim Versuch die Schwerkraft aufzuheben. Als Mittelpunkt der Geschichte stellt die Mauer, als wohl deutlichste Darstellungsform einer Grenze, den passenden Kontrast zum unbeschreiblichen Tun der Künstler ohne Grenze.

30 JAHRE & SCHON EIN BISSCHEN WEISE!

Als 1989 der Wiener Multimediakünstler André Heller zum ersten Mal den Chinesischen Nationalcircus einem europäischen Publikum präsentierte ahnte sicherlich trotz des außerordentlichen Erfolges damals niemand, dass genau dieses Projekt in den folgenden drei Jahrzehnten die Menschen in Europa mit immer neuen Geschichten und akrobatischen Wundern so berühren würde. Es gibt im Entertainmentgeschäft kein vergleichbares Projekt mit diesem Phänomen. Diese besondere Erfolgsgeschichte setzte sich auch fort nachdem im Jahre 2000 der deutsche Regisseur, Clown und Kulturmanager Raoul Schoregge die Präsentation dieser Ausnahmekünstler aus dem Reich der Mitte übernahm und fand sogar im Jahre 2012 als offizieller Bestandteil des Chinakulturjahres in Deutschland seinen vorläufigen kulturpolitischen Höhepunkt. So ist dann auch mit über 10 Millionen Zuschauern dieses Projekt nicht nur ein fester Bestandteil des europäischen Kulturlebens geworden, sondern ist so auch zweifelsohne ein uniques soziokulturelles Bindeglied zwischen Orient und Oxident. Chinas talentierteste und besten Akrobaten haben mit ihren Sensationen und der gelebten Einheit von Körper, Geist und Seele nun schon mehrere Generationen von Publikum verzaubert und mit ihrer Interpretation chinesischer Weisheiten diese auch nachhaltig berührt. Feiern wir also diesen runden Geburtstag als Zeichen einer Nachhaltigkeit und Beständigkeit in diesem sonst so schnelllebigen Entertainmentbereich.